Der Aufbau von Muskeln ist nicht nur enorm wichtig für einen gesunden und fitten Körper, Muskeln sorgen auch dafür, dass wir weniger Fett ansetzen und sorgen so überflüssigen Pfunden vor.
Aber wie kann man schnell Muskeln aufbauen und den Körper definieren? Mit den nachfolgenden Tipps von erfahrenen Bodybuildern klappt es mit dem Aufbau von Muskeln.

Die Abwechslung macht es

Ein anspruchsvolles Training ist das A und O beim Aufbau neuer Muskelmasse. Wer immer wieder mit den gleichen Übungen trainiert, der spricht auch immer nur die selben Muskelgruppen an und vernachlässigt so manch andere Muskelgruppe.
Um seinem Körper beim Training immer wieder neue Impulse setzen zu können, muss das Training variiert werden.
So kann man zum Beispiel an einem Tag die Beinmuskeln mit verschiedenen Übungen trainieren, bevor man sich am nächsten Trainingstag der Muskulatur des Oberkörpers widmet. Doch nicht nur die Übungen, auch die Anzahl der Wiederholungen sollten sich verändern, damit der Körper stets neu aktiviert wird, Muskelmasse auszubauen.

Ausdauertraining nach dem Krafttraining

Auch beim Muskelaufbau darf die Ausdauer nicht vernachlässigt werden. Profi-Bodybuilder empfehlen, das Ausdauertraining im Anschluss an das Krafttraining zu setzen. So sind die Muskeln direkt aktiviert und man erspart sich das Aufwärmen für das Cardiotraining. Wer regelmäßig seine Ausdauer trainiert, kann auch beim Muskelaufbau profitieren, denn mit mehr Ausdauer kann auch das Krafttraining nach und nach intensiviert werden und ein schneller Muskelaufbau erreicht werden.

Die richtige Ernährung

Die Ernährungsweise ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, wenn es um den gezielten Aufbau neuer Muskelmasse geht.
Proteine, also Eiweiß ist ein entscheidender Faktor wenn es um den Muskelaufbau geht. Wer seinen Körper schnell definieren und Muskeln aufbauen möchte, muss sich für eine Eiweißreiche Ernährung entscheiden.
Laut Experten sollte man circa 1,5 bis 2 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht am Tag zu sich nehmen, damit ein effektiver Aufbau von Muskelmasse erfolgen kann.
Gute Lieferanten von Eiweiß sind neben Milch, Käse und Eiern auch mageres Geflügelfleich, Fisch, aber auch Nüsse und Haferflocken.

Übrigens, wer Muskeln aufbauen möchte, darf nicht an Kalorien sparen. Nur mit einer guten Kalorienbilanz lassen sich Muskeln aufbauen. Wer hingegen abnehmen möchte, sollte zum regelmäßigen Krafttraining die Kalorienbilanz runterschrauben.

Trainingspartner suchen

Ein heißer Tipp von vielen Bodybuildern ist das gemeinsame Training mit dem Partner. Mit einem Leidensgenossen kann man das Training abwechslungsreicher gestalten und sich gegenseitig zu mehr Leistung anspornen. Außerdem kann man von seinem Trainingspartner noch den ein oder anderen Effekt lernen oder neue Trainingsmethoden zu Zweit erproben.